Nutze nachhaltige Energie mit Balkonkraftwerken

Generiere mit Balkonkraftwerken Deinen eigenen Solarstrom. Die Mini-PV-Anlagen bestehen aus Solarpanelen und einem Wechselrichter und werden direkt an die eigene herkömmliche Steckdose angeschlossen. Du speist den gewonnenen Solarstrom direkt in Deinen Stromkreislauf ein. So senkst Du Deine Stromrechnung und tust gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes.

Senke Deine Stromrechnung

Produziere eigenen Strom

Mit einem Balkonkraftwerk produzierst Du Solarenergie für Deinen Haushalt. So musst Du weniger Strom aus dem Stromnetz beziehen und senkst Deine Stromrechnung.

Werde ein aktiver Teil der Energiewende

Strom, den Du nicht verbrauchst, wird ins Netz eingespeist. Eine Vergütung dafür lohnt sich in aller Regel nicht, der Überschuss wird also verschenkt. Allerdings versorgt der von Dir erzeugte Solarstrom so auch andere Haushalte. So trägst Du mit Deinem Balkonkraftwerk zur Energiewende bei, selbst wenn Du den Strom gerade nicht selbst nutzt.

Siemens Ofen mit Smartwatch Home Connect

Von der Sonne zu Deiner Lampe: Wie funktioniert eigentlich ein Balkonkraftwerk?

1 - Die Sonne

Im Inneren der Sonne herrscht eine unglaublich hohe Hitze. Bei über zehn Millionen Grad entstehen durch Kernfusionsprozesse Photonen. Photonen, oder auch Lichtteilchen genannt, besitzen Energie und werden von der Sonne ins All emittiert. Die Lichtteilchen breiten sich im All aus und gelangen zur Erde bis zu Dir nach Hause.

2 - Das Solarpanel

Jedes Solarpanel besteht aus vielen einzelnen Solarzellen. Eine Solarzelle besteht aus Metallkontakten, zwischen denen eine positiv geladene und eine negativ geladene Siliziumschicht liegen. Die Photonen aus der Sonnenstrahlung lösen Elektronen aus beigemischten Atomen heraus, die über den Pluskontakt durch ein Kabel zum Minuskontakt fließen - es entsteht ein Stromfluss. Diesen machst Du Dir zunutze und speist ihn über den Wechselrichter in den Stromkreislauf ein.

3 - Der Wechselrichter

Solarmodule erzeugen Gleichstrom. Damit der produzierte Sonnenstrom im Haus genutzt werden kann, muss er in Wechselstrom umgewandelt werden. Das ist die Aufgabe des Wechselrichters. Er reguliert außerdem die Einspeiseleistung auf die gesetzlich zugelassene Grenze.

4 - Deine Steckdose

Balkonkraftwerke werden oft auch Stecker-Solargeräte genannt, weil Du sie einfach in Deine herkömmliche Schuko-Steckdose einsteckst. Die meisten Steckdosen funktionieren nämlich in zwei Richtungen: Du kannst Geräte einstecken, die Strom aus der Steckdose ziehen und Geräte, die Strom in die Steckdose einspeisen.

5 - Dein Stromkreislauf

Der eingespeiste Strom gelangt durch die Steckdose in Deinen haushaltseigenen Stromkreislauf. An Deinen Stromzähler sind typischerweise mehrere Stromkreise angeschlossen. Der Solarstrom sucht sich innerhalb des Stromkreises den kürzesten Weg zum nächsten Verbraucher und versorgt Deine Geräte mit Energie. Der restliche Strom, der zum Betrieb all Deiner Geräte benötigt wird, kommt weiterhin aus dem Stromnetz. Produzierst Du mehr Strom als du verbrauchst, wird der überschüssige Strom ins Netz eingespeist.

6 - Deine Verbraucher

Ob Lampe, Fernseher oder Waschmaschine - Deine Verbraucher sind Teil eines Stromkreises. Wenn sie an den gleichen Stromkreis angeschlossen sind, wie Dein Balkonkraftwerk, werden sie nun mit Deinem eigenen umweltfreundlichen Solarstrom versorgt.

Siemens Ofen mit Smartwatch Home Connect

Die ideale Ausrichtung

Damit Du mit Deinem Balkonkraftwerk die besten Ergebnisse erzielst, solltest Du auf die ideale Ausrichtung achten.

Das Solarpanel erhält die meiste Sonneneinstrahlung, wenn es genau nach Süden aufgestellt ist. Auch mit einer Ausrichtung nach Westen oder Osten lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Bei einer Ausrichtung nach Norden ist die Sonneneinstrahlung am geringsten.

Bei der Ausrichtung nach Süden ist ein Neigungswinkel zwischen 10 und 50 Grad am ertragreichsten. Wenn Du Dein Solarpanel nach Westen oder Osten ausrichten möchtest, eignet sich ein Neigungswinkel von 20 bis 60 Grad.

Achte darauf, dass so wenig Schatten wie möglich auf das Solarpanel fällt. Du kannst auch eine Smartphone-App nutzen, welche die Verschattung misst.

Die ideale Ausrichtung
Ergebnisse anzeigen